Papier

Papier kommt in der Regel nur bei Transferdruckern zum Einsatz, also dort wo mit Sublimationstinte auf Transferpapier gedruckt wird, um anschließend den Druck auf Stoff zu transferieren. Mit dieser Technik werden sehr erfolgreich u.a. Sporttrikots, Damenmode oder Textildisplays gedruckt. Aber auch hier gibt es Besonderheiten, die es näher zu betrachten lohnt: wie viel Tinte kann das Papier aufnehmen, wie gut trocknet das Papier, wann fängt das Papier an, Wellen zu schlagen, wie viel Farbstoff gibt das Papier im Transfer wieder frei?

Empfehlungen können erst ausgesprochen werden, wenn die Anforderungen geklärt sind: die optimale Kombination aus Druckgeschwindigkeit, Sublimationstinte und Transferpapier ist entscheidend für ein optimales Druckergebnis. Ich helfe Ihnen mit in der Praxis bewährten Lösungen ohne zeitraubende Versuche zu einem zufriedenstellenden Druckergebnis zu gelangen.